MeyJu Blog Yet another admin blog

5Mai/110

Debian zusätzliche Paketquellen

Für die Debian Distribution gibt es zwei offizielle zusätzliche Paketquellen. Diese sind interessant, wenn man ganz aktuelle Software benötigt.

squeeze-updates (ehemals als Volatile-Repository bekannt):
In squeeze-updates sind hauptsächlich zeitkritisch, aber nicht Security-relevante Pakete enthalten. Wie zum Beispiel das Antivirenprogramm clamav.
Um dieses Repository nutzen zu können, muss man einfach

deb http://ftp.debian.org/debian squeeze-updates main contrib non-free

in die /etc/apt/sources.list eintragen.

Backports:
Backports enthält Pakte von aktueller Software die aufgrund des Releasezyklus noch nicht in dem Stable-Zweig von Debian ist. Mehr Informationen zu den Backports gibt die offizielle Seite.
Um dieses Repository nutzen zu können, muss man einfach

deb http://backports.debian.org/debian-backports squeeze-backports main

in die /etc/apt/sources.list eintragen.

Nach dem einrichten eines neuen Repositorys müssen die Paketlisten aktualisiert werden:

1
aptitude update

Um ein Paket aus den zusätzlichen Quellen zu installieren verwendet man zum Beispiel

1
aptitude install -t squeeze-backports <paketname>

oder wählt es über die Paketdetails in der aptitude-"Konsole" aus.

Weitere Informationen zu den zur Verfügung stehenden Pakete liefert die Seite debian.org/distrib/packages